Überspringen zu Hauptinhalt

News-Archiv

Organisation des Gehirns wie im täglichen Leben: Reiche werden immer reicher

ICNF-Mitglieder am Frankfurt Institute for Advanced Studies (FIAS) finden Erklärung dafür, warum sich Synapsen unterschiedlich entwickeln

Neuer Sonderforschungsbereich 1080 „Molekulare und zelluläre Mechanismen der neuralen Homöostase“

von Frankfurter und Mainzer Neurowissenschaftlern im Rhine-Main Neuroscience Network wird mit 9,3 Millionen Euro für für eine erste Periode von 4 Jahren gefördert

Warum sprechen wir mit der linken Gehirnhälfte?

DFG fördert Emmy Noether Gruppe des ICNF-Mitglieds und Neurologen Christian Kell

Multiple Sklerose besser verstehen

Frankfurter Neurowissenschaftler sind am neuen Transregio-SFB beteiligt

Kooperation mit Mainz verstärkt

Prof. Amparo Acker-Palmer zum Fellow am Gutenberg Forschungskolleg ernannt

Arbeitsgruppe von Prof. Jochen Roeper ist dem Reiz des Neuen und dem Morbus Parkinson auf der Spur

Prof. Amparo Acker-Palmer neues Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina

Echoortung ist bei Fledermäusen angeboren

Prof. Manfred Kössl weist im Rahmen einer internationalen Kooperation nach, dass neuronale Netzwerke für Raumwahrnehmung bereits vor dem ersten Flug angelegt sind.

Schmerz-Proteine des Fadenwurms erforscht

Arbeitsgruppe von Prof. Alexander Gottschalk spürt Gene für Reizleitung auf

ERC Advanced Grant für Erin Schuman

Erin Schuman, Direktor am Frankfurter Max-Planck-Institut für Hirnforschung erhält einen der renommierten ERC Advanced Grants zur Erforschung der Grundlagen synaptischer Plastizität

An den Anfang scrollen